Historie





1.100 bis 1.000 v. Chr.: Bronzezeit

Im Lahntal entstehen erste Siedlungen. Die Entdeckung von artesischen Mineralwasserquellen in der Region ist wahrscheinlich.

400 v. Chr.: Die Kelten

Sprachforschern zufolge hat sich der heutige Name SELTERS aus „Salterissa“ abgeleitet. Beschrieben wurde ein legendärer Ort an dem ein besonders reichhaltiges Mineralwasser zutage trat.

100 bis 300 n. Chr.: Die Römer

Einer anderen Theorie zufolge, ist SELTERS aus dem römischen 'acqua saltare' - das springende, tanzende Wasser- entstanden. Ein Hinweis auf ein - durch den Druck reichlich vorhandener, quelleigener Kohlensäure - emporsprudelndes Mineralwasser artesischen Ursprungs.

Um 1000 n.Chr.

Die mineralhaltigen Quellen im heutigen Löhnberger Becken am nördlichen Hang des Taunus werden entdeckt und schon bald als Quelle für Mineralwasser genutzt.

1324

Das Wahrzeichen der heutigen Gemeinde Löhnberg - die „Laneburg“ - wird erbaut.

im 19. Jh.

Schon zu Beginn wird das Mineralwasser international in exklusiven Tonkrügen versandt. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts versiegt die genutzte Quelle.

Ende des 19. Jh.

Mit Bohrungen macht man sich auf die Suche nach neuen Mineralwasserquellen.

1887

Die Quelle Alt-Selters I. wird erbohrt: - in der Hochphase der Gründerzeit erfolgt eine erste wirtschaftliche Nutzung - der Bau eines ersten Geschäftsgebäudes erfolgt.

1888

Der internationale Vertrieb startet - historische, exklusiv mit dem Nassauer Brunnensiegel versehene, Selters-Tonkrüge werden nach Belgien, Frankreich, Schweiz und Russland exportiert.

1890

Der internationale Vertrieb startet - historische, exklusiv mit dem Nassauer Brunnensiegel versehene, Selters-Tonkrüge werden nach Belgien, Frankreich, Schweiz und Russland exportiert.

1896

Renaissance einer Legende – Die Augusta Victoria Quelle. Die seinerzeit mächtigste Quelle wird erbohrt. Unter gewaltigem Druck schießt eine bis zu 6m hohe Fontäne aus dem Boden. Zu Ehren der letzten deutschen Kaiserin und Königin von Preußen, Gattin Wilhelm des II., Auguste Victoria, nannte man den Brunnen „Selters Mineralsprudel Augusta Victoria“

1896

Endlich ist es soweit! Unterhalb der Burg Löhnberg sprudelt kristallklares Wasser unter gewaltigem Druck aus der Tiefe. Ein erster Brunnenbetrieb wird gebaut. Zu Ehren der letzten deutschen Kaiserin trägt dieser den Namen „SELTERS-SPRUDEL-AUGUSTA-VICTORIA“.

16. Mai 1897

Die Gründergesellschaft wird liquidiert und gleichzeitig eine neue errichtet: Selters-Sprudel Augusta Victoria G.m.b.H zu Selters an der Lahn.

1901

Selters genießt weltweit Anerkennung und erzielt Marktanteilsgewinne… Selters-Lieferungen erreichen die Tropen.

28. Juli 1902

Wesentliche Einschnitte in die Geschäftsstruktur und eine beachtliche Erweiterung der Tätigkeiten machen diesen Tag zum offiziellen Neu-Gründungstermin. Noch im selben Jahr wird das erste Kohlensäurewerk erbaut.

ab 1903

Auf in die Zukunft! Täglich werden weit mehr als 50.000 Mineralwassergefäße gefüllt. Über einen dreifachen Gleisanschluss werden mindestens 7 Waggons an 7 verschiedenen Ladestellen zur gleichen Zeit be- und entladen.

1914 – 1918

Der umsichtigen Führung und dem in den Wirteverbänden fest verankerten Fundament ist es zu verdanken, dass die Existenz des Unternehmens über den Ersten Weltkrieg ungefährdet ist.

1922 – 1945

Das erste vollgummibereifte Lastauto mit Kettenantrieb leistet hervorragende Dienste während der aufkommenden Schwierigkeiten im Bahnverkehr. Trotz umfangreicher technischer Verbesserungen im Kohlensäurewerk und bei der Abfüllung geht der Umsatz aufgrund der Wirtschaftskrise in Deutschland zurück. 1933 markiert das erste Jahr ohne Reingewinn.

ab 1950

480 % Produktionssteigerung bis 1964 markieren den Status des Unternehmens als wichtiger Wirtschaftsfaktor im Oberlahnkreis.

1952

Wir feiern 50 Jahre „Selters-Sprudel Augusta Victoria GmbH“ und namhafte Vertreter aus Wirtschaft und Politik gratulieren.

ab 1959

Fast 30 Millionen Füllungen und etwa 200 Mitarbeiter. Immer wieder wechseln Erfolg und Geschäftsführung.

01.03.1975

Die Binding-Brauerei aus Frankfurt übernimmt Selters im intakten Zustand. Produktionsstark und mit allen Mitarbeitern an Bord.

1980

Die Mitarbeiterzahl liegt bei über 200. Im Drei-Schicht-Betrieb werden pro Jahr ca. 430.000 hl abgefüllt. 270.000 hl davon als Selters-Mineralwasser.

Die 90er

Dieses Jahrzehnt war geprägt von Modernisierung, Erweiterung, Produktion und Marketing. So erreichte das Unternehmen das Zertifikat „Qualitätsmanagement“ im Gesamtbetrieb.

Heute

Die Marke SELTERS gehört zur Radeberger Gruppe. Mit einem Markenbekanntheitsgrad von über 80 Prozent ist SELTERS eines der wenigen national erhältlichen Markenprodukte im Mineralwasserbereich.